Das „Château Espère-Visa“ – Varian Frys Erinnerungen an die Villa Air Bel und ihre Bewohner

Im Buch „surrender on demand“ erinnert sich Varian Fry an seine Zeit in Marseille – wie er das Büro, das „Emergency Rescue Center“, im 4. Stock des Hotel Splendite aufbaute und es anstellte, gemeinsam mit einigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von den Nazis verfolgte Intellektuelle und Künstler die Flucht aus Europa zu ermöglichen. Neben den Beschreibungen der Arbeit in Marseille selbst gibt er auch Einblick in das Leben der Villa Air Bel. Diese Villa wurde von Fry und seinen Mitstreitern bewohnt und nicht selten auch von Künstlern belebt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s